Privater Ansatz des Formats

Ihr Kind kommt von der Schule und ist frustriert. Der Lehrer hat ihm gesagt: „Das lernst Du nie!“ So entstehen (leider) Lernblockaden, die das Lernen und den Spaß am Lernen verhindern. Mit NLP lassen sich solche Blockaden zum Glück wieder löschen.

Therapeutischer Ansatz des Formats

Sie machen mit einem Schlagan- fallpatienten Übungen zur Feinmotorik. Er hätte die Fähigkeit und dennoch klappt es nicht. Er glaubt nicht an sich und sagt sich innerlich „Ich werde das nie schaffen.“ Bevor der Patient nicht den Satz innerlich ändert, hat er keinen Zugang zu seinen Ressourcen. Der Therapeut kann in diesem Fall mit seinem sensomotorischen Know-how den Patienten nicht weiterbringen. Im NLP gibt es Formate, die es erlauben, Glaubenssatzänderungen vorzunehmen.

Business-Ansatz des Formats

Ein Vertriebsleiter hat einen Verkäufer, von dem er nicht überzeugt ist, weil er kaum Aufträge bei Kunden platziert. Er hat den Glaubenssatz: „Mein Mitarbeiter hat immer zu wenig Abschlusssicherheit."  Dieser generalisierte Glaubenssatz wird immer wieder bestätigt, wenn die Ergebnisse des Verkäufers negativ sind. Solange der Vertriebsleiter aber nicht seinen Glaubenssatz ändert und versucht die Potenziale des Verkäufers zu entwickeln, wird es keine erfolgreiche Veränderung geben.

Sie befinden sich hier: NLP Infos Glaubenssätze  |  Druckversion | Schriftgröße:  

Glaubenssätze

NLP ist Kommunikation


Glaubenssätze sind verinnerlichte Regeln und Erfahrungen, die wir Menschen im Laufe unseres Lebens erleben. Sie beeinflussen unser Verhalten, unsere Haltung zum Leben und unser Denken. Prägende Glaubenssätze bilden sich durch unsere Erziehung, unser Umfeld, unsere Kurtur, Politik usw.

Warum ist es wichtig, sich mit Glaubenssätzen auseinander zu setzen?
Glaubenssätze sind Überzeugungen über uns selbst und darüber, was in der Welt um uns herum möglich ist. Sie geben unserem Leben Sinn und Bedeutung und beeinflussen nachhaltig unser Handeln. Alternativ könnten Glaubenssätze auch als Leitprinzipien oder Lebensregeln bezeichnet werden. Sie sind weder gut noch schlecht sondern innerhalb eines Kontextes mehr oder weniger nützlich.

Was können Glaubenssätzen alles bewirken?
Durch Erfahrungen gebildete Glaubenssätze erkennen Sie daran, dass Menschen dazu neigen, sie zu verallgemeinern. Dies wiederum kann im ungünstigen Fall zu heftigen Reaktionen führen, wenn der Glaubenssatz mit einem anderen -  z.B. der eines Kunden - kollidiert.

Glaubenssätze können auch den Lebensspielraum einschränken. Ein Beispiel wäre hierfür: „Ich kann das nicht." Selbst mit den entsprechenden Fähigkeiten kann eine Sache mit so einem Gedanken nicht gelingen. Wie heißt das Sprichwort: „Ein Gedanke kann Berge versetzen.''


Wie kann Glaubenssatzarbeit im täglichen Leben genutzt werden?
Glaubenssätze sind ein Gedankenkonstrukt, die meist tief in unserem Bewußtsein verankert sind. Viele Glaubenssätze sind in Strukturen aufgebaut. In diesem Fall wird von einem Glaubenssystem (Beliefs) gesprochen. Im Gespräch kann ein NLP-Anwender mit seinem Gesprächspartner nach und nach diese Glaubenssätze erkennen und neue Wahlmöglichkeiten, Sichtweisen oder Standpunkte erläutern.

Was wäre, wenn ich wüsste, wie Glaubenssätze verändert werden können?
Sie würden erkennen, warum sich Menschen in gewissen Situationen sich selbst „im Weg stehen''. Sie könnten mögliche Filter entdecken, die durch die Glaubenssätze auf die Menschen wirken und in ihrer Kommunikation und Wahrnehmung beeinflussen. Sie hätten die Chance, unnütze oder negative Glaubenssätze durch nützliche zu ersetzen. Dadurch ergeben sich vielfältige neue Lebensperspektiven.